Freunde und Weggefährten

Christian mit seiner Olga

Christian mit seiner Olga

Wir trafen Christian im OASIS in Ulaanbaatar und hatten sofort ne Menge Spaß zusammen! Er fährt eine sehr gut aussehende alte Africa Twin RD07 namens Olga und war auf den Weg nach Japan.
Ein Land dass sich zu unserem großen Bedauern nicht in unserer Route integrieren ließ. Leider konnten wir nur wenige Tage zusammen verbringen, werden uns aber sicher nochmal in Deutschland zusammen finden.
Wie es ihm auf seiner Reise ergeht und vor allem was er in Japan erlebt schreibt er sehr heiter in seinem Blog. Weiterhin gute Reise!
Jäger der Berge

Jäger der Berge

Basti lernte Gregor während seiner Zeit bei den Gebirgsjägern in Berchtesgaden kennen. Gregor liebt die Berge und verbringt bis heute gerne und oft seine Urlaube in Berchtesgaden und Umgebung. Da er in Wiesbaden wohnt hat er nicht den Luxus wie wir Münchner mal eben schnell in die Alpen zu fahren. Während wir lieber mit dem Motorrad über die Berge rauschen, steigt Gregor bevorzugt zu Fuss auf die Gipfel.

Schon vor einiger Zeit kam Gregor auf die Idee seine Leidenschaft auch in Form einer Website zu würdigen. In den Anfängen arbeitete sogar Basti noch an dem Projekt mit. Davon ist allerdings heute nichts mehr zu sehen :)
Jäger der Berge bietet Tips und Berichte zu Bergtouren, ganze Urlaube und das dafür notwendige Equipment. Schaut doch mal rüber!
myBar

myBar

Es gibt nicht viele Bars, die diese perfekte Mischung aus Wohnzimmer Gemütlichkeit und ausgelassener Partystimmung schaffen. Basti jammert schon seit Jahren dass er in München sowas einfach nicht findet!

Wie's der Zufall wollte stolperte Basti auf dem Heimweg seiner ersten Partynacht in Moskau in die dunkle und ziemlich versteckte myBar. Nüchtern wäre er da vermutlich nie reingegangen ;)

Aber die Bar ist einfach so gut, dass die danach folgenden Moskaubesuche eigentlich nur dem Zweck weiterer Partyabende in der myBar dienten. Immer geniales Personal, eine bunte Mischung an partywilligen Gästen und eine einmalige Stimmung lassen uns immer wieder zurückkehren!

Absolutes Muss auf jedem Moskau Trip! Bräuchten wir nicht jedes mal ein russissches Visum, wären wir noch viel öfter dort...

(Ihr müsst euch bei Facebook anmelden um den Link zu besuchen)
2 Adventure Rider

2 Adventure Rider

Wir haben Mirko 3 Tage nach seiner Ankunft aus Südamerika in Mailand auf der EICMA 2015 kennen gelernt, wo er sein Motorrad ausstellen durfte.
Sofort fesselte er uns mit seinen Geschichten und vor allem mit unzähligen tollen Tipps.
Auf der IMOT 2016 haben wir dann wieder viel Zeit mit ihm verbracht und uns noch mehr Tipps abgeholt: Kamera, Drohne, Kettenöler, Headsets, Budgetplanung, Route, Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten usw. - es gibt eigentlich kein Thema das wir nicht mit ihm durchgesprochen haben.
Seine Reise hat er ebenfalls wunderbar dokumentiert, besonders seine Bilder sind definitiv den Abstecher wert!
Gail aka Number One

Gail aka Number One

Wir trafen Gail im russischen Berdsk kurz nach Nowosibirsk im Relax Hotel.
Wir waren nur dort, weil die hinteren Lager der beiden Africa Twins 500 Meter vor dem Hotel aufgaben und hatten noch Sorgen ob wir hier wirklich neue Lager finden würden.
Mit Gail aber haben wir trotz der Situation sofort riesig viel Spaß gehabt! Wir haben den gleichen Humor und (fast) den gleichen Bierdurst. Seine Erzählungen von 3,5 Jahren auf dem Motorrad und davor 30 Jahren in der US NAVI sind der Brüller!
Wir hatten natürlich keine Ahnung dass wir über 2,5 Monate mit Gail unterwegs sein werden, zusammen durch China fahren werden, ihm bei seinem Unfall selbstverständlich zur Seite stehen werden und einen neuen Freund fürs Leben gewinnen werden!
Vielen Dank Gail für die unglaublich lustige Zeit mit dir! Du bist zu unserem vierten Mitglied geworden und wir freuen uns noch über viele weitere gemeinsame Kilometer.
Lazy Beach - Chris and Jemma

Lazy Beach - Chris and Jemma

Der ursprüngliche Plan war für eine Nacht auf der kleinen Insel Koh Rong Samloem zu verbringen. Wir hatten im Voraus nichts gebucht und uns dadurch die Insel erst einmal angeschaut. So wanderten wir an der dünnsten Stelle durch den Dschungel auf die andere Seite der Insel und erreichten den Lazy Beach. Als wir ankamen bot sich uns eine einmalige Kulisse, türkisblaues Meer, ein traumhafter Strand und eine gemütliche Bar. Nach ein wenig sportlichen Aktivitäten wie Beach Volleyball und Tischtennis kamen wir mit dem Besitzer Chris, der seit 2007 auf der Insel lebt und seiner Freundin Jemma die seit 2013 dort ist, ins Gespräch. Zwei unglaublich nette und entspannte Engländer, die nicht viel machen mussten um uns zu überzeugen, eine Nacht in den direkt am Strand liegenden Bungalows zu verbringen. Am Abend spielten wir einige Runden Perudo und tauschten unsere Geschichten aus. In der Nacht wartete noch ein Highlight auf uns, denn die Bucht ist nicht nur bei Tageslicht zu bewundern, sobald es dunkel wird werden die fluoreszierende Algen sichtbar. So plantschten wir noch für eine gute Stunde im Leuchtenden Wasser. Uns hat es so gut gefallen, dass wir direkt um eine Nacht verlängerten. Ob Schnorcheln, bei Tag oder Nacht, Beach Volley Ball, Badminton, Tischtennisball, auf den Aussichtspunkt wandern, oder einfach nur ganz entspannt am Strand liegen möchte, wir können einen Besuch beim Lazy Beach nur empfehlen.
Josef

Josef

Wir fingen Josef in Buxoro / Usbekistan auf der Straße ab und schleusten ihn in unser Hotel.
Seine BMW R 850 GS war noch schwerer beladen als unsere Bikes. Aber mit viel Liebe und bis ins Detail für eine lange Reise ausgestattet.
Er hat schon mehrere große Touren hinter sich und bei ein paar gemütlichen Bierchen tauschten wir heiter unsere Erfahrungen aus. Er begeisterte uns insbesondere mit seinen Erzählungen über den Pamir Highway und wir konnten ihn mit unseren Videos inspirieren.
Er ist nun auf einer Reise nach Indien und versucht nebenbei Spenden gegen Kinderarbeit in Indien zu sammeln.
Auch seine Berichte sind auf jeden Fall einen Blick wert.
Sankova Coffee Shop

Sankova Coffee Shop

Durch pures Glück fanden wir auf der Suche nach Touratech in Istanbul dieses tolle kleine Cafe.
Zwei alte perfekt restaurierte BMW Motorräder standen davor und zogen uns magisch an. Dort wurden wir sofort wahnsinnig freundlich empfangen. Unsere Tour begeisterte Sertaç und seine Motorrad begeisterten Freunde sehr. Nachdem sie uns halfen ein gutes Hotel zu finden verbrachten wir eine schönen Abend gemeinsam im Cafe.
Für Motorradfahrer ist dieses Istanbuler Cafe unbedingt einen Stop wert!
Biltepe

Biltepe

Die Gastfreundschaft bei Biltepe hat uns vom Hocker gerissen. Der Besitzer Sedat gab uns nicht nur einen großartigen Schlafplatz und Aufenthaltsraum, sondern half uns auch bei jeglichen Problemen die wir in Trabzon hatten.

In Biltepe leben über 300 Studenten und es stellte sich als perfekter Ort heraus um Bekannte oder Freunde zu treffen. In der kurzen Zeit die wir dort verbrachten, haben wir viele neue Freunde kennengelernt und tolle Erfahrungen sammeln können.

Sedat hat uns außerdem eine komplett neue Seite der Türkei gezeigt und ist ein wahrer Freund geworden. Er ist außerdem auch Motorradfahrer und lebt nach dem Motto "Hokaine". In den wenigen Tagen, konnten wir viel von ihm lernen.
RvsZ

RvsZ

Raphi und Dani sind zwei Schweizer, die wir während unserer 2. Etappe auf unserer Etappentour kennen lernten. Unser erstes Treffen lief ungefähr so ab:
Auf einem leeren Camping Platz in Kappadokien haben wir weit oben zwei Motorräder stehen sehen. Kurz darauf tauchten die zugehörigen Fahrer auf und schauten so interessiert zu uns runter, wie wir nach oben. Darum war der Entschluss auch schnell gefasst hier zu bleiben. Wie sich nach kurzer Zeit herausstellte, waren sie an unserer Geschichte so interessiert wie wir an ihrer.

Raphi und Dani waren bereits auf ihrer Welttour und so trennten sich unsere Wege leider nach kurzer Zeit schon wieder. Ohne es abzustimmen und völlig überraschend treffen wir die beiden einige Tage später in Trabzon auf der Suche nach einem Hotel wieder. Glücklicherweise hatten die beiden bereits eine Unterkunft und so quartierten wir uns im Zimmer nebenan ein. Gemeinsam machten wir die AT vom Denis wieder flott. Die Story dazu findet ihr auf unserer Etappentour 2.
Die zwei haben natürlich auch ihre Tour toll dokumentiert. Schaut doch mal vorbei, es lohnt sich!