Welttour - Europa, Asien, Nord- und Südamerika - Einträge für: Brasilien

InReach Route
  • TWT_18-03-23_14-50-07_DSC02584
32° | sonnig | km 821

Fliegend durch den Rio Sucuri

am 2018-03-23 in Brasilien
[Basti] Wieder solo ging's zur brasilianischen Grenze. Dieses mal ließ mich der Grenzbeamte unmissverständlich wissen dass hier in Brasilien Portugiesisch zu sprechen ist. Weder Englisch noch Spanisch würden ihn interessieren.
Das wäre ja an sich kein Problem, aber ich hatte ja noch dieses temporäre Import Dokument das ich beim letzten Verlassen von Brasilien nicht los wurde. Also machte ich auch noch den Fehler es ihm zu zeigen... So schnell konnte ich gar nicht schaun, da war ich auch schon ausgestempelt!
Es brauchte einiges an Überzeugungsarbeit bis ich ihm klar machte, dass ich einreise und eben nicht ausreise und deshalb gar nicht glücklich mit dem Stempel war. Ich plante ja auch aus Brasilien herauszufliegen und unsere bisherige Erfahrung war dass die Flughäfen immer deutlich genauer auf offizielle Dokumente achteten. Naja am Ende stempelte er das Dokument nochmals und schrieb drauf dass es bis 13.06.2018 gültig wäre. Und ich hoffte einfach dass es passen würde :)
Dank des Tips von meinem Kumpel Werner plante ich einen großen Umweg nach Mato Grosso do Sul. Mein Ziel, das kleine Touri-Dorf Bonito, war erstaunliche 750 km weg!
Obwohl ich einige Zeit an der Grenze verloren hatte schaffte ich es noch für meine erste Nacht in Brasilien nach Caarapo in ein kleines Hotel. Um ehrlich zu sein hatten mir so viele persönlich geraten in Brasilien besonders vorsichtig zu sein, dass ich mich tatsächlich um einen sicheren Parkplatz für mein Bike sorgte.
Aber ich hatte mal wieder Glück, direkt nach dem Einchecken stellte mir der freundliche Besitzer seinen Freund vor und der hatte nebenan einen Motorradclub! Er hieß mich freundlichst willkommen und zeigte mir alles. Mein Motorrad würde die Nacht sicher verriegelt verbringen. Wie immer auf unserer Reise waren alle Sorgen umsonst!
Genau gegenüber des Hotels am Hauptplatz bekam ich köstliches Streetfood. Der Platz war voller Leute die einfach den warmen Abend draußen genossen. Was für eine tolle erste Nacht in Brasilien!
Auf meinem Weg nach Bonito besuchte ich am nächsten Tag das Buraco das Araras. Es ist angeblich Südamerikas größte Doline und berühmt für ihre Aras Population. Ich wanderte bei einer schönen Tour einmal herum, sah aber nur ein paar wenige Aras vorbeifliegen.
In Bonito waren die Hotelpreise recht hoch weshalb ich einen ziemlich abseits gelegenen Campingplatz einige Kilometer ausserhalb des Dorfes ansteuerte. Außer mir war nur noch eine Familie auf dem gesamtem Campingplatz.
Der Hauptgrund den Umweg nach Bonito zu fahren war dass ich im berühmten Rio Sucuri schnorcheln wollte. Aber alles was ich darüber wusste war der Ort in google maps. Also fuhr ich am nächsten Morgen dorthin, aber fand nur ein abgeschlossenes und verlassenes Touristenzentrum. Während ich überlegte was ich nun tun könnte flog ein glückliches Papageienpärchen in die Palme neben mir. Ich war überglücklich endlich welche aus der Nähe in der freien Natur zu sehen und schoss ein paar tolle Fotos!
Mein Glück war damit aber noch nicht aufgebraucht. Als ich zurück nach Bonito fuhr bemerkte ich ein Schild mit der Aufschrift "river snorkeling". Und hier war offen! Während die Empfangsdame mich allerdings zurück in die Stadt schicken wollte um dort eine Tour bei einer der Touristen Agenturen zu buchen fuhr ein freundliches englisch sprechendes Pärchen vor und wollte mir sofort helfen. Dank portugiesischer Überredungskünste war es plötzlich doch möglich mich noch einer Tour anzuschließen!
Und WOW, ich hab noch nie einen so klaren Fluss gesehen! Wir paddelten mit einem Kanu flussaufwärts und das fühlte sich schon wie fliegen an, da man eine Glas klare Sicht bis auf den Boden hatte. Aber dann sprangen wir ins Wasser um uns zurücktreiben zu lassen. Umgeben von bunten Fischen und grünen Wasserpflanzen flog ich nun wirklich durch den Fluss. Eine wirklich einmalige Erfahrung und die Fotos bringen es leider nicht mal ansatzweise rüber.
InReach Route
  • TWT_18-03-25_11-08-19_DSC02673
32° | sonnig / Regen in der Nacht | km 1989

In der Matschfalle

am 2018-03-25 in Brasilien
[Basti] Die Gegend um Bonito bietet alle möglichen Touristenattraktionen, alle privat geführt und beworben von den jeweiligen Grundstückseigentümern. Daher ist es schwierig herauszufinden welche sich wirklich lohnen, noch dazu nachdem alles auf brasilianische Touristen ausgelegt ist.
Und ich hatte nicht zuviel Zeit, da ich Werner in Rio treffen wollte. Ich entschloss mich schließlich noch die Höhle von San Miguel am nächsten Morgen zu besuchen. Wieder musste ich mich einer Tour anschließen, aber dieses mal war es sofort problemlos möglich. Auf unserem Weg zum Höhleneingang begrüßten uns kleine Affen indem sie über unsere Köpfen sprangen. Die Höhle selbst war schön, aber die wirkliche Attraktion sind die vielen Aras, die hierher kommen weil sie von den Angestellten gefüttert werden. Es sind einfach wunderschöne Vögel und sie in einer großen Gruppe fliegen zu sehen ist schon beeindruckend.
Ich machte mich dann Mittags wieder auf den Weg und fuhr durch einige bemerkenswerte Landschaften bis nach Campo Grande. Nachdem mir die Hotelpreise immer noch ziemlich hoch erschienen fuhr ich dank iOverlander ins kleine Atlantic Hotel in einem merkwürdigen Nachbarschaft. Mal wieder täuschte mich mein erster Eindruck und ich wurde freundlichst empfangen. Das Hostel war ziemlich ausgebucht mit lokalen Handwerkern, aber alle waren super nett und ich bekam sogar ein günstiges frisch gekochtes Abendessen. Definitiv ein guter Ort für Reisende!
Die nächste Nacht wollte ich wieder zelten und dachte einen schönen Platz in einem Maisfeld gefunden zu haben. Der Sonnenuntergang dort war Wahnsinn!
Aber es regnete in der Nacht und am nächsten Morgen war ich von riesigen Matschseen umgeben! Es war zwar nicht weit zur Straße, aber jetzt wünschte ich dass Fabi und Denis da wären...
Wegen all dem rutschigen Matsch war mir klar dass ich es nie schaffen würde mein Bike wieder aufzuheben. Also versuchte ich so klug wie möglich zu sein und trug einiges von meinem Gepäck per Hand über den Matsch. Sehr vorsichtig und langsam fuhr ich schließlich mit meinem Bike durch und zu meiner Überraschung schaffte ich es!
Ich brauchte aber den ganzen Vormittag!
Nach dieser schweißtreibenden Einlage fuhr ich trotzdem noch eine weite Strecke, beschloss aber ein schöneres Hotel für die Nacht zu suchen. In dem kleinen Örtchen Patrocínio Paulista fand ich das Hotel Havai und genoss ein tadellos sauberes Zimmer mit eigener Dusche.
Meine Fahrtage waren lang und ich wollte wieder was sehen. Auf google maps schaute der See Rio Grande mit seinen Schluchten und einem Wasserfall interessant aus. Natürlich bedeutete das mal wieder einen kleinen Umweg.
Zuerst überlegte ich eine kleine Bootstour mitzumachen, aber aus Zeit und Geldmangel entschied ich dass ein Stop am Canyon de Furnas ausreichen sollte. Es war hart Leute im blauen Wasser schwimmen zu sehen während ich in meinen Anzug schwitzte ;)
I genoss ein Mittagessen bei toller Aussicht und versuchte anschließend noch möglichst weit Richtung Rio zu kommen. Nach einer Nacht in Três Corações entdeckte ich einige riesige Termiten Hügel neben der Straße. Die überraschend guten und kurvenreichen Straßen durch das bergige Gebiet machten mir viel Spaß.
InReach Route
  • TWT_18-03-30_09-56-20_DSC02807
35° | sonnig | km 73

Rio!

am 2018-03-30 in Brasilien
[Basti] Ich kam in den Großraum von Rio de Janeiro am Nachmittag, genau rechtzeitig zum Berufsverkehr. Während ich mich in einem heruntergekommenem Vorort durch den Verkehr quetschte bemerkte mich ein Busfahrer. Er machte mir sofort Platz und hieß mich freudestrahlend in Rio Willkommen. Wiedermal ein toller erster Eindruck!
Einheimische, Touristen und andere Weltreisende - alle warnten mich eindringlich in Rio vorsichtig zu sein. Aber Fabi und Denis hatten keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht und solange ich einen sicheren Parkplatz für mein Bike finden würde erwartete auch ich keine Probleme.
Und die nächste positive Erfahrung wartete bereits auf mich. Fabi und Denis deponierten Werkzeug für mich beim BMW Händler Autokraft. Der hatte ihnen bereits super beim Organisieren der Crates und den Vorbereitungen zu ihrem Flug geholfen. Kaum mit meiner Honda angekommen wurde ich schon begrüsst als sei ich ein langer treuer BMW Kunde. Auch wenn anfangs keiner richtig verstand was ich wollte bekam ich sofort einen Cappuchino während sie jemanden suchten der englisch konnte. Es dauerte etwas bis sie denjenigen fanden der unser Werkzeug hatte. Aber sie fanden den überaus freundlichen Kerl und er lud mich sofort spontan auf eine Sonntagstour ein!
Mal wieder ein toller Service von BMW. Vielen Dank! Nachdem ich aber schon geplant hatte meinen guten Freund Werner und seine Freundin Ulli zu treffen konnte ich leider nicht mitfahren. Und ehrlich gesagt war ich deutlich mehr interessiert Rio zu erkunden als schon wieder auf die nächste Tour in dieser dicht besiedlten Gegend zu gehen.
Mit dem Hotel Cruz de Ouro fand ich ein billiges Hotel mit einer idealen Parkgarage für mein Bike. Direkt nachdem ich eingecheckt hatte lief ich runter zu Werner's Hotel. Werner und Ulli hatten uns auch schon in Thailand besucht und es war großartig und komisch zugleich sie wieder auf der anderen Seite der Erde zu treffen. Und ich fuhr noch immer das gleiche Motorrad!
Werner spricht portugiesisch und war schon öfter in Rio und war damit für Ulli und mich der ideale Reiseführer. Nicht wieder alles selbst planen zu müssen war eine sehr willkommene Abwechslung.
Dank zahlreichen Uber Fahrten kamen wir schnell von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten und sahen so alles Wichtige in nur zwei Tagen: den Zuckerhut (Pão de Açúcar), den Copacabana Strand (Praia de Copacabana) und natürlich die Statue Christus der Erlöser (Cristo Redentor). Wir besichteten alles sehr entspannt mit stets ein paar Bierchen zwischendurch und hatten sogar auch noch Zeit den botanischen Garten anzuschaun (Jardim Botânico). Es ist wirklich besonders wie diese Stadt zwischen den ikonischen grünen Hügeln und dem blauen Ozean liegt. Die Straßen sind voller Leben, die Menschen fröhlich und immer super freundlich. Und nicht einmal fühlte ich mich unsicher!
Genau vor meinem Hotelzimmer reparierte ein Mechaniker Autos mitten auf der Kreuzung. Wie schön dass hier sowas möglich ist. Sogar die Polizei ließ sich von ihm die Reifen wechseln!
Nach nur drei Nächten musste ich schon wieder weiter, weil ich Werner, Ulli und meine Olga in seiner Ferienwohnung in Natal mehr als 2500 km weiter nördlich treffen wollte...
InReach Route
  • TWT_18-04-01_12-53-59_DSC03019
Share
30° | sonnig | km 935

Von den Alpen in den Dschungel

am 2018-04-01 in Brasilien
[Basti] Während meiner langen Reise nach Norden hatte ich mir vorgenommen wenigstens einen sehenswürdigen Ort pro Tag anzusteuern. Meine erste Idee war ein Schweizer Museum nicht unweit von Rio. Ich wusste aber nicht dass mich der Weg dorthin durch ein Gebiet voller Immigranten aus Zentraleuropa führen würde. Die größte Stadt durch die ich fuhr hieß Nova Friburgo und ich sah beim Vorbeifahren viel Lustiges, wie z.B. das
Lokal "Weg Bier". Leider oder zum Glück hatten sie geschlossen, denn das wäre wohl Grund genug gewesen die "ohne Alkohol am Steuer" Regel zu brechen ;)
Die Casa Suíca stellte ein paar traditionelle Schweizer Gegenstände aus, aber leider war alles nur auf Portugiesisch erklärt. Die wirkliche Attraktion war aber sowieso deren Delikatessengeschäft und das Restaurant. Es ist nämlich gleichzeitig eine Schweizer Käserei und Metzgerei! Natürlich konnte ich nicht widerstehen. Ich bestellte eine Käsesuppe, ein Mousse au Chocolat und eine heiße Schokolade. Es war himmlisch! Ich probierte auch etwas Käse und kaufte mir einen geräucherten Schinken. Das zusammen mit dem bergigen satt grünem Umland fühlte sich an als wäre ich in den Alpen.
Deshalb entschied ich mich auch gleich dort ein Hotel zu suchen. Wieder konnte ich nicht widerstehen und stoppte beim Hotel Baviera. Da erstmal keiner da war musste ich etwas warten, dafür wurde ich dann äußerst freundlich von dem älteren Pärchen begrüßt. Sie gaben mir ein riesiges privates Zimmer mit 5(!) Betten und Bad. Obwohl ich der einzige Gast war machten sie mir am Morgen extra heißen Kaffee. Ein tolles kleines Hotel!
Am nächsten Tag hatte ich zunächst Spaß auf kleinen Schotterwegen, realisierte aber bald dass ich so nicht vorwärts komme. Und für mein nächstes Ziel musste ich sowieso einen ordentlichen Umweg in Kauf nehmen. Also fuhr ich so lang wie möglich bis zum Sonnenuntergang. Ich probierte das Tankstellenhotel direkt vor Mutum und war sehr positiv überrascht. Es war modern, super sauber und günstig. Nachteil war dass ich mein Bike draußen vor der Tankstelle parken musste. Naja zu dem Zeitpunkt fühlte ich mich schon wieder sicher genug es auszuprobieren und wurde natürlich wieder bestätigt.
Am Morgen gings dann zum Muriqui Reservat. Der Abzweig war schwer zu sehen und fast zugewuchert. Nach ein paar hundert Metern erreichte ich ein verlassenes Besucherzentrum. Die einzige Info die ich fand war ein Schild mit einer sehr abstrakten Karte.
Ich wusste dass die Muriquis (besser bekannt als Spinnenaffen) mittlerweile wirklich selten geworden sind und dieses Reservat die vermutlich besten Chancen bot welche in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen. Ich ließ mein Bike stehen und ging los. Ohne Peil was ich machen sollte oder wo ich hin sollte folgte ich einfach dem Weg. Ich war mitten in einem dichten Regenwald mit riesigen Bäumen, großen Spinnen und schönen Schmetterlingen. Glücklicherweise kam ein junger Student vorbei um die Affen zu studieren. Er konnte englisch und erzählte mir bisschen was über die Muriquis.
[Basti] Plötzlich hörten wir ein paar Bäume rascheln und wir sahen einen Muriqui ziemlich hoch oben im Baum. Er bewegte sich langsam von Baum zu Baum. Wir folgten ihm und schließlich sprangen immer mehr Muriquis über unseren Köpfen durch die Bäume. Es war eine ganze Familie! Der Student konnte sie sogar namentlich zuordnen! Es war wahnsinnig faszinierend zu sehen wie diese großen Affen so ruhig und mühelos durch die Bäume schwingen. Wir schienen sie nicht im geringsten zu stören. Es sah aus als würde der erste Affe den Weg prüfen und die anderen ihm dann über die selben Zweige folgen. Ich sah sogar eine Mutter mit ihrem Kind. Was für ein Erlebnis! So anders und soviel besser als Affen in Gefangenschaft zu sehen.
Ich fühlte mich unglaublich glücklich und fuhr zurück auf die Hauptstraße um wieder Kilometer zu schruppen. Ich fuhr wieder bis zum Sonnenuntergang und nahm direkt das erste Hotel in Teófilo Otoni. Der Eigentümer war freundlich und seine Frau kochte gleich nebenan in einem kleinen Restaurant. Leider war das Zimmer viel zu warm und ziemlich dreckig, also schlief ich schlecht. Für heute hatte ich mein Glück wohl schon aufgebraucht ;)
comment
Silvio Maridati
2018-12-16 11:10:51
Hallo Ihr Drei
Tolle Reiseberichte -mein Kompliment!
FRAGE: Wer (Firma) hat Euch die Bikes jeweils transportiert? Und wie (See- oder Luftfracht) wurden die Bikes transportiert?
Ich plane für 2019 Südamerika ;-))
In Eurem Letzten Bericht zeigt Ihr, wie die Bikes in BsAs in Gestelle verladen werden. Wer hat das für Euch organisiert und was hat der Spass gekostet?

Freue mich auf Eure sehr nützlichen Infos unter meiner Mailadresse silvio@maridati.ch

Vielen herzlichen Dank und allzeit saubere Vorderräder!

Silvio Maridati
Roosstrasse 53
CH-8832 Wollerau / Schweiz
+41796112425
silvio@maridati.ch
Arman
2018-11-10 06:28:17
Thank you very much for the good description.And I was very happy to be acquainted with you.I hope to see you again
I wish I could serve you more and I should give you all the points about Iran and its people at the beginning of your trip, but unfortunately I forgot.
be successful and victorious .
Rolf
2018-05-19 19:08:53
Hello Basti, welcome back to the Old World!
Enjoy the last leg of the ride home!
Basti
2018-05-05 03:40:58
Vielen Dank Michl,
nein gstritten wäre übertrieben. Wir haben nur feststellen müssen dass wir sehr unterschiedliche Auffassungen vom Ende der Tour hatten.
Daher konnten wir auch keinen Kompromiss mehr finden und die Trennung war letztlich die einzige Möglichkeit alle zufrieden zu stellen.
Wir freuen uns aber schon auf das baldige Wiedersehen!
Michl
2018-04-25 21:31:52
kann mich meinem Namensvetter unten nur anschließen, 2 Jahre spannende Geschichten in Text, Bild und Video, Danke dafür.

Aber sagt mal, nur noch Basti on the Road? In Österreich würde man sagen: " habt's g'stritten Mander?" ... ???
Basti
2018-03-26 03:22:12
Richtig Tom und vielen Dank!
Tom
2018-03-24 12:48:10
dann betrifft Eure Standortanzeige nur noch Basti?
Ich bin gespannt auf Euren Bericht.

Basti weiterhin eine gute Reise.
Basti
2018-03-24 11:21:32
hahaha Moe! Da hast du natürlich völlig recht, aber dann würde der Text zu 80% aus ride bestehen ;)
Moe
2018-03-23 02:35:21
Kleiner Übersetzungsfehler: you don't drive a bike, you ride it;) 'Driving' is just for cars.
Basti
2018-03-18 03:54:16
Hi Tom,
ja da hast du recht ;)
Wir sind ja leider nicht mehr zu dritt unterwegs. Fabi und Denis sind schon seit einiger Zeit zuhause und Basti wird es wohl nicht rechtzeitig heim schaffen... Derzeitiger Plan ist Mitte Mai.
Tom
2018-03-14 12:41:09
Wenn Ihr in vier Wochen wieder in DE sein wollt, müsst Ihr aber ordentlich am Kabel ziehen?!
Basti
2018-03-13 03:52:37
Servus Michael,
WOW das freut uns riesig! Vielen Dank für die netten Worte. Es ist wirklich viel zu lesen und wir haben uns immer gefragt ob das wirklich jemand liest... Also Danke für die Aufklärung! ;)
Schick uns doch bitte ne FB Nachricht oder ne Mail, in den deutschen Norden werden sicher bald mal aufbrechen. Denn von Deutschland haben wir wirklich noch nicht viel gesehen...
Liebe Grüße nach "oben" und ein paar Stories kommen noch...
Michael
2018-03-09 14:20:42
Moin Männers!
Nachdem ich vor einiger Zeit alle Eure Video geschaut habe, hab ich jede freie Minute in den letzten Tagen genutzt um Euren Blog von vorne bis hinten zu lesen (inkl. der beiden Alt-Touren).
Was soll ich sagen, außer, dass mein Leben jetzt keinen Sinn mehr hat, weil ich nichts mehr zu lesen habe:

MEGA GEILE STORY!
Es hat mir so unfassbar viel Spaß gemacht Eure Geschichten zu lesen, danke dafür!

Solltet Ihr jemand in den Deutschen Norden kommen, bitte bescheid geben! Lade Euch gerne auf ein oder zwei Bier ein :D

Gonzalo Bueno
2017-12-10 16:58:43
It was a pleasure
Basti
2017-11-06 20:01:23
Hi Thai, thank you, yes we are having a great time in Ecuador right now.
I enjoyed the night in Big Sur a lot and will always remember you and your nice family! Hope all is well!

Also thank you MHMT and Fred. We still have half a year left with hopefully plenty of adventures to come :)
Thai
2017-11-03 06:08:09
Hi Sebastian, this is Thai. You stopped by my camp site at Bigsur California. I was with my mother and 2 kids. Hope you are doing well...have fun and good luck with your journey.
Mhmt
2017-10-21 22:04:48
Great story with great team!
Fred
2017-10-06 10:28:42
Man what a fantastic journey,i am jalous!
Thanks for the beatiful recordings!
And safe travels!
Good luck to you all
Warm greet fred,the netherlands
Rolf
2017-07-29 20:16:20
Hi guys, hope it is not too hot in CA. Was trying to see how you were doing but have not seen a tracker signal since Thursday. All good? Need any help? Have a great weekend. Rolf
Basti
2017-07-29 11:21:49
Hi Robert,
vielen danke für deine Kritik! Haben wir bisher noch nicht gehabt. Dass wir ziemlich hinten dran sind ist absolut richtig, wir nehmen uns gerade eine kleine Auszeit um aufzuholen.
Allerdings kann ich deinen Punkt zu den Sponsoren und Spenden überhaupt nicht nachvollziehen. Wir sind überrascht und froh wie wenig wir die Sponsoren erwähnen müssen. Außer in der eher kleinen Rubrik Support kommt eigentlich nichts in der Richtung vor.
In den nächsten Wochen werden wir auf jeden Fall zügig aufschließen und du darfst viele neue Berichte und Videos erwarten :)
Robert
2017-07-29 10:37:56
Korrektur des ersten Satzesvon vorher:
Ich finde Eure Tour sehr interessant.
Robert
2017-07-29 10:36:51
Hallo,
ich hab Euch in Osoyoos am Campingplatz getroffen und finde Eure Tour. Leider find ich Euren Internetauftritt nicht besonders aktuell.
Mit am meisten Raum nimmt der Verweis auf gesponsorte Produkte und der Aufruf zu Spenden ein
Schade.
Webseiten anderer Weltreisender sind da wesentlich interessanter und aktueller mit mehr persönlichen Eindrücken.
Da drückt man dann vielleicht auch mal eher auf den Spenden Button.
just my2cents
Trotzdem weiterhin viel Spaß und gutes Durchkommen bei Eurer Tour
Basti
2017-07-28 04:25:16
Hey Phil,
das ist ja super von dir! Fabi hat bereits 2 mal seine Gabeln deswegen austauschen müssen. Zumindest das zweite mal geht jetzt schon mal sicher auf Garantie!
Das erste mal war auch eher ein Crash und somit wohl kein Garantie Fall.
Er fährt jetzt übrigens mit zusätzlichen Klemmen als Verstärkung!
Phil
2017-07-27 10:34:27
Wichtige Info für Fabi!
Rückruf von BMW für die GS, wegen Problemen mit den Standrohren
der Telelever. Im harten Einsatz können sich die oberen Stopfen lösen. Werkstätten pressen Hülsen zur Verstärkung auf. Am besten
bei einer BMW Werkstatt vorbei-
fahren und prüfen lassen.
Basti
2017-06-28 07:41:21
Oh wow! Ich hab gerade einen kleinen Fehler entdeckt weshalb Kommentare im Blog Bereich nicht angezeigt wurden! Wir hatten uns schon gewundert ;) Vielen vielen Dank für die vielen lieben Worte!!!

I just discovered a small error which caused comments in the blog sections not to show! We already wondered ;) Thank you so much for all the nice words!!!
Jörch
2017-06-28 07:29:31
Also Leute, dass geht ja wohl überhaupt nicht. Ich schaue jeden Tag ob es Neuigkeiten von euch gibt und ihr lasst nichts von euch hören oder sehen. Unglaublich!
Natürlich Quatsch! Ich verfolge seit geraumer Zeit euren Blog voller Ungeduld und sauge jeden eurer Beiträge auf. Ich finde eure Aktion super und drücke euch beide Daumen für eure weitere Reise.
Amir
2017-06-28 07:28:55
Welcome Iran Dudes....
Sebastian EBN ;-)
2017-06-28 07:28:40
Hallo Jungs, viele Grüße an euch. Beeindruckend schöne Bilder, Erlebnisse und Abenteuer. Ich bin gespannt auf die nächsten Geschichten. Euch viel Spaß, Gesundheit und Glück bei der Weiterreise. Liebe Grüße Sebastian
Steffen
2017-06-28 07:28:34
Hallo ihr drei, viele Grüße aus dem verregneten München sendet euch die Maurer AV. Wir schauen ab und zu auf eurer Seite vorbei und freuen uns über Neuigkeiten. Zugegebenermaßen, nicht ohne eine kleine Neidträne zu vergießen. Denkt an unser Elend und erhellt unser dunkles Sein weiterhin mit Euren Reiseberichten. Grüße von München . Steffen Z.
Marin
2017-06-28 07:28:30
My friends, I am Bulgarian and I should congrats you for the courage to do such trip. But I think you should better plan your visit in Bg :) there were a lot more interesting plases to see in spring than "abandoned" tourist city. Interesting name you gave to my country :)
Chris
2017-06-28 07:28:26
Hi Guy's.
I am interested to know how you prepared custom clearance and visa for all the countries. Did you do it in advance or will you do it on the run.
Cheers from Queensland
Chris

Btw. just a shame to miss out of Downunder :)
Jussy
2017-06-28 07:28:23
Hey Jungs ich hoffe es geht euch gut, wenn ihr so weiter macht wird es ja nur eine Ein-Jahres-Reise.
Viele grüße auch von meinen Kolegen der gesamten AV ( Maurer).
Ps: ich hoffe das bei euch das Wetter besser ist bei uns hat es nur 2 Grad und es fällt Schnee !!!!!
salih
2017-06-28 07:28:18
I prefer you to visit our North Sea Side not south.After you finish the north side you can ride across form north to south.
Salih from Turkey
Hemuli
2017-06-28 07:28:13
Keep stories coming :)
Have you checked if you can take the drone to all countries you plan to visit? I could imagine some borders might give you a really hard time if you have drone...
Ernst Huber( Jussy)
2017-06-28 07:27:04
Hallo Jungs bitte weiter so und viele Videos ich bin begeistert von euerer Reise.
Bleibt bitte Unfallfrei.
Gruß Huber Ernst ( Jussy )
Micha NC700X
2017-06-28 07:26:52
Sehr schöne Berichte, Fotos und Videos. Danke und macht weiter so! Viel Glück auf Eurer Reise!
Vahid
2017-06-28 07:26:42
Great! Hope to see you again soon!
Anastasia
2017-06-28 07:26:25
Don't you miss kebab yet? :)
Micha
2017-06-28 07:26:12
Super! Danke für die Reiseberichte und weiter viel Glück und Gesundheit!
Lars
2017-06-28 07:25:12
Hallo ihr lieben! Der Azubi Lehrmeister meldet sich auch mal wieder :-)
Ich hoff euch geht´s gut - In Deutschland ist es kalt und es regnet - Ich hoff ihr habt an Heiligabend ein schöneres Wetter :-)
Sonny
2017-06-28 07:25:04
what happened afterwards ? you left them there ?
Sonny mulder
2017-06-28 07:24:56
In the caves of laos where you visited one is where the biggest spiders In the world lives. Watch out haha, We saw one ist like 30 cm wide ...
Sonny Mulder
2017-06-28 07:24:47
Cool stories guys ! Keep up the amazing writing, where are some updates from December ?? :-D !!! Its so epic that you can do this trip
Daniel
2017-06-28 07:24:38
What a great time we had :-)
Micha
2017-06-28 07:24:30
Ihr bereitet uns in der Motorrad freien Winterzeit eine große Freude mit Euren Berichten. Vielen Dank und Alles Gute weiterhin.

Gruß Micha (NC700X im Winterschlaf)
Jörch
2017-06-28 07:23:57
Also Leute, dass geht ja wohl überhaupt nicht. Ich schaue jeden Tag ob es Neuigkeiten von euch gibt und ihr lasst nichts von euch hören oder sehen. Unglaublich!
Natürlich Quatsch! Ich verfolge seit geraumer Zeit euren Blog voller Ungeduld und sauge jeden eurer Beiträge auf. Ich finde eure Aktion super und drücke euch beide Daumen für eure weitere Reise.
Micha
2017-06-28 07:23:47
Super, Euch Alles Gute!
Trixxie
2017-06-28 07:23:34
Hey guys! Great to meet you in Death Valley! I took a couple photos, and a small video of you going through the slot canyon. If you're interested in getting those, let me know where it would be best to send it! Also, let me know if you're planning to head to San Diego, California. Happy Trails! Trixxie
Jörg
2017-06-28 07:23:20
Hallo Leute,
ich bin gerade zufällig auf Eure Seite gestoßen. Sehr schön und informativ gemacht. Den Tipp mit dem magnetischen 12V-Verbinder kannte ich noch nicht. Das realisiere ich vielleicht, wenn ich von meiner Reise zurück bin. Denn wir könnten uns demnächst begegnen, wenn ich ab Sonntag in Halifax bin und von dort aus Richtung Süden starte. Einen Blog habe ich mal aufgesetzt und da ist auch meine Position per Tracker sichtbar. Würd` mich freuen, wenn wir uns mal auf einem Campingplatz treffen.
Der Blog: joergreiter.blogspot.de
LG
Jörg
Lisa
2017-06-28 07:20:26
Hey Basti, Hope you were able to replace the chair in Munich. Nice meeting you at SFO airport. Love your website; what a great trip you are on! You have crossed the Rubicon. No going back.
Via con Dios,

Lisa
Maxim
2017-06-28 07:15:54
you'll love the mavic pro. got it for a bike trip myself and the active track funktions are perfect for following bikes even at higher speeds. looking forward to watch new videos from your trip.

cheers,
maxim